Hyderabad FAQ: Exotisches in Indien

Ross Huggett / flickr

Ross Huggett / flickr

Die indische Stadt Hyderabad hat seinen Besuchern jede Menge zu bieten. Dies reicht von der großen Industrie und Technikgebieten bis hin zu Universitäten, Einkaufszentren und auch wunderschönen Tempeln, welche einen Teil der Kultur Indiens darstellen. Hyderabad ist für jeden einfach beeindruckend und ist auf jeden Fall eine Reise Wert, von der man keinesfalls enttäuscht zurückkehren wird.

Wo liegt Hyderabad?

Charminar - Wikipedia CC3.0 / flickr

Charminar – Wikipedia CC3.0 / flickr

Hyderabad liegt in Indien und ist die Hauptstadt eines 2014 neu geschaffenen Bundesstaates, der aus einem anderen Bundesstaat gelöst wurde. Dieser Bundesstaat heißt Telangana. In Hyderabad ist die viertgrößte Stadt in ganz Indien und liegt zudem am Fluss Musi. Die Stadt ist voller Industrie und ist sogar Zentrum für die Biotechnologie und die Pharmaindustrie. Da in einem Stadtteil die Ganze Technik-Industrie angesiedelt wird wie die Software- und Elektroindustrie und Maschinenbau, wird dieser oftmals auch Cyberabad genannt.
Des Weiteren hat die Stadt vier große Universitäten, Krankenhäuser und schöne Einkaufszentren.

Was kann ich mir in Hyderabad ansehen?

Birla Mandir - Wikipedia CC3.0 / flickr

Birla Mandir – Wikipedia CC3.0 / flickr

Wenn man in Hyderabad ist, sollte man sich in jeden Fall einmal in eines der modernen Einkaufszentren begeben. In diesen lassen sich neben Kleidung und zahlreichen anderen Dingen sogar Seide, Lederwaren und auch echte Perlen kaufen.
Zudem gibt es natürlich, was für Indien typisch ist, eine Menge Tempel zu besichtigen. Da wäre zum Beispiel der Hindu-Tempel Birla Mandir, welcher innerhalb von 10 Jahren von der Birla Foundation erbaut wurde.

Der Jagannath Tempel ist ein sehr moderner Tempel in Indien, welcher für den hinduistischen Gott Jagannath erbaut wurde. Er liegt im Zentrum der Stadt. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Tempel wie beispielsweise der Chilkur Balaji Tempel und viele weitere.

Auch gibt es hier natürlich Museen. Das Salar Jung Museum ist eines der drei Nationalen Museen in Indien und hat ihre Stücke aus dem Besitz der Salar Jung Familie. Hier gibt es jede Menge an Teppichen, Uhren, Möbeln, Malereien, Skulpturen und vielem mehr aus verschiedenen Ländern wie Japan, China, Ägypten und vielen weiteren zu sehen.

Was man nicht verpassen sollte und man aufgrund der Größe eigentlich auch nicht übersehen kann, ist die Buddha Statue für Gautama Buddha. Dies ist der größte Gesteinsblock bzw. der größte Monolith der Welt von diesem.

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Hyderabad?

Golconda Fort - Wikipedia CC3.0 / flickr

Golconda Fort – Wikipedia CC3.0 / flickr

Beispielsweise fliegt die Airline Oman Air schon ab 300 Euro und bis 600 Euro von Frankfurt am Main aus nach Hyderabad. Die meisten Angebote findet man von dieser Fluglinie und von diesem Startziel aus.

Hyderabad liegt dann allerdings etwa 8 km vom eigenen Flughafen entfernt. Dies ist der Rajiv Gandhi International Airport, von dem 36 Fluggesellschaften aus verkehren. Innerhalb einer Woche gibt es dort über 1000 nationale und knapp über 300 internationale Flüge. Nonstop-Flüge gibt es dann in über 30 Städte. Für sehr gute und günstige Flugangebote nach Hyderabad sollte man bei tripadvisor.de nachschauen.

Wo soll ich in Hyderabad übernachten?

In Indien und auch in Hyderabad gibt es natürliche wunderschöne Hotels, aber auch sehr günstige gut ausgestattete Unterkünfte.

Der Taj Falaknuma Palace verfügt über ein Restaurant, einen Pool, ein Fitnesscenter, einen Tennisplatz und auch ein Spa. Es gibt sowohl Suiten als auch Nichtraucherzimmer und Familienzimmer. Hier gibt es auch Geschäftszentren, freie Parkplätze, Zimmerservice, Tagungsräume, ein Bankettsaal, einen Wäscheservice und auch sehr viele Freizeitaktivitäten für Kinder, was das Hotel sehr familienfreundlich macht.

Das Marigold by Greenpark verfügt ebenfalls über einen Pool und ein Fitnessraum und ein Restaurant. Zudem gibt es auch eine Bar und auch Geschäftszentren, freies Frühstück, Familienzimmer und einen Flughafentransfer. Auch hier gibt es Tagungsräume und einen Wäscheservice. Das Parken ist frei, es gibt Zimmerservice und zudem auch eine chemische Reinigung.

Doch auch Ferienwohnungen können in Hyderabad überzeugen.
Das SenSage Homes kostet nur 27 Euro pro Nacht und verfügt über 2 Schlafzimmer und insgesamt vier Schlafmöglichkeiten mit zwei Badezimmern. Es gibt einen Balkon oder eine Terrasse, eine Parkmöglichkeit und auch jede Menge Küchenausstattung wie einen Herd, einen Toaster usw. Rauchen ist hier erlaubt und Kinder erwünscht.

Für wen es dann doch auch bei einer Ferienwohnung etwas teurer sein darf ist mit dem Amrutha Castle für 55 Euro pro Nacht sehr gut bedient. Hier gibt es zwei Schlafmöglichkeiten mit einem Badezimmer und Klimaanlage. Das Flair, das diese Unterkunft ausstrahlt ist fantastisch. Für noch mehr günstige Hotels und Ferienwohnungen in Hyderabad sollte man auf die Seite tripadvisor.de gehen. Dort wird man mit Sicherheit fündig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *